Weiter zum Inhalt
Allgemein » Kommunalwahl am 6. März 2016
08Feb

Kommunalwahl am 6. März 2016

Sicher werden die im Ortsbezirk 11 aktuellen Themen Schule, Riederwaldtunnel, Flüchtlinge auch in der kommenden Legislaturperiode für uns GRÜNE eine gewichtige Rolle und wir werden uns diesen Themen auch wieder annehmen.
Auch in Zukunft werden wir das Bauprojektes Riederwaldtunnel kritisch begleiten. Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, daß wir das Projekt ablehnen. Daran wird sich nichts ändern.
Wir werden nichts unversucht lassen bei einer zu erwartenden Neuauflage des Genehmigungsverfahrens, das beste für die Bevölkerung des Orstbezirks 11 und im besonderen des Riederwalds rauszuholen. In diesem Zusammenhang werden wir auch weiterhin Messungen für die Luftschadstoffe vor Ort fordern um Klarheit über die Situation zu erhalten..
Begleitend zur ungeklärten und katasrophalen Verkehrssituation im Frankfurter Osten werden wir die Inbetriebnahme einer wirklichen schienengebundenen Ringlinie im Frankfurter Osten einfordern genauso wie den Ausbau des Radwegenetzes, vor allem eines Schnellradweges nach Hanau entlang der S-Bahn. Hier sollten auch neue, mutige Wege beschritten werden und über einen überdachten Radweg nachgedacht werden.
Die Situation der Schulen muss dringlich verbessert werden. Hier sei vor allem erwähnt die Pestalozzi-Schule während der Bauphase des Riederwaldtunnels und die katastrophale Raumsituation der Heinricht-Kraft- (marode Turnhalle) und der Freiligrath-Schule (zweistöckige Container auf dem ehemaligen Schulhof).
Die Situation der Flüchtlinge werden wir vor allem unter dem Aspekt eines vernünftigen Angebots zur Unterstützung der Integration der hier Angekommenen begleiten. Da ist uns der zukünftige Magistrat auch eine vernünftige Infrastruktur in Hinblick auf die Bildungseinrichtungen, die Nahverkehrsanbindung vor allem in Fechenheim und die Möglichkeit der Begegnung innerhalb öffentlicher Räume schuldig.
Es sind viele von uns begrüsste Projekte in der Entstehung, deren Entwicklung wir kontruktiv begleiten wollen. Das betrifft soziale Projekte wie die Belebung des Atzelbergplatzes nach dessen Neugestaltung genauso wie die Renaturierung des Fechenheimer Mainbogens.
Alle östlichen Stadtteile müssen dringlich vom Autoverkehr entlastet werden. Das zeigt auch durch den jüngsten Abgaß-VW-Skandal noch einmal deutlich die in der Realität nicht existierende Abnahme der Schadstoffe, verursacht durch den LKW- und Individualverkehr. Hier werden wir ganz klar weiteren, forcierten Ausbau des ÖPNV einfordern.
So gibt es im Detail noch reichlich an Themen, die uns im Laufe der kommenden Legislaturperiode beschäftigen werden. Wir werden diese Themen auch in Zukunft immer von der Sache her betrachten und beraten, um die besten Ergebnisse für und mit den Bürgern zu erzielen – und dies auch in Zukunft, wenn die Konstellation so ist, mit unterschiedlichen Partnern.

Verfasst am 08.02.2016 um 0:30 Uhr von dorn.
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
30 Datenbankanfragen in 3,338 Sekunden · Anmelden